1:3 Sieg in Ostermiething - 1b gewinnt mit 0:1

E-Mail Drucken PDF

Bereits am Samstagnachmittag standen sich in der Bezirksliga West die Union Ostermiething und der SV Neumarkt/Pötting gegenüber. Die Hausherren konnten gegen den Tabellenführer überraschend in Führung gehen, doch die Gäste glichen nach einer halben Stunde aus. Erst in der zweiten Halbzeit gelang es Neumarkt/P. auf die Siegerstraße abzubiegen. Mit einer eher durchschnittlichen Leistung konnte die Schachner-Elf am Ende die drei Punkte einfahren und gewann mit 3:1.

Leistung von Neumarkt nicht top

Im Spiel gegen Ostermiething tut sich der Tabellenführer ungewohnt schwer, richtig ins Spiel zu kommen. Es gibt immer wieder Eigenfehler, die den Gegner stark machen. So muss Neumarkt/P. bereits in der vierten Minute einen Rückstand hinnehmen, Philipp Wasner ist der Torschütze. In der Folge wird Neumarkt/P. zwar besser, doch die Leistung, die man in den letzten Wochen oft gezeigt hat, kann man nicht abrufen. Trotz der eher durchschnittlichen Leistung darf sich die Schachner-Elf dann in der 33. Minute über den Ausgleichen freuen, Patrick Arnezeder bringt seine elf wieder ins Spiel. Mit dem 1:1 geht es dann in die zweite Halbzeit.

Ausgeglichene zweite Hälfte

Nach dem Seitenwechsel ist es eine recht ausgeglichene Partie, beide Mannschaften begegnen sich auf Augenhöhe. Es gibt die eine oder andere Möglichkeit auf beiden Chancen, vorerst bleibt es aber auch beim Unentschieden. Erst in der Schlussphase kann Neumarkt/P. dann durch etwas mehr Kampfgeist die Partie für sich entscheiden und zwei Chancen nützen. Mit seinem zweiten Tor stellt Patrick Arnezeder in Minute 79 auf 2:1, den Schlusspunkt setzt Hakan Celepci in Minute 90 mit dem 3:1 für den Tabellenführer.

Norbert Schachner (Trainer SV Neumarkt/Pötting): "Wenn man ehrlich ist muss man schon sagen, dass das Ergebnis nicht ganz zu unserer Leistung gepasst hat. Es war eigentlich eine typische Remis-Partie, wobei wir nicht unsere Leistung abrufen konnten. Wir haben viele Eigenfehler gemacht und haben uns den Sieg nach einer eher ausgeglichenen zweiten Halbzeit erkämpft."

Beste Spieler: Patrick Arnezeder, Mark Koronics, Rudolf Parzermaier

Bericht: Ligaprotal

 

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH