Herbstmeister nach dem 4:2 Sieg gegen Freinberg

E-Mail Drucken PDF

freinberg072Von der Ausgangslage her sollte dieses Match eine klare Angelegenheit werden, doch nur mit Mühe schaffen wir gegen die kämpferisch und läuferisch sehr starken Freinberger den Sieg einzufahren.

Wir starten ganz gut in die Partie und bringen das Spiel gleich unter Kontrolle. Angriff um Angriff wird gespielt und wir können bereits nach 12 Minuten in Führung gehen. In der 17. Minute Freistoß für Freinberg und auf einmal steht es 1:1. Jetzt aggieren die Gäste immer besser und setzen uns mir ihrer aggressiven Spielweise und gut gestaffelter Abwehr gehörig zu. Wir finden einfach nicht mehr zurück ins Spiel und kämpferisch können wir nicht richtig dagegenhalten. [Fotos]

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Wir können aber nach einem schönen Konter über Praschl Daniel wieder in Führung gehen. Gute fünf Minuten später kann Freinbergs torgefährlichster Spieler Gabor Rigo wieder auf 2:2 ausgleichen. Die Gäste werden jetzt immer stärker und es entwickelt sich eine offene Partie. Wir bekommen einfach keinen Zugriff auf das Match und die Freinberger kommen zu guten Chancen. Kurz vor Schluss dann eine Stanglpass von Freinberg den Leeb Hannes gerade noch ablenken kann. Direkt im Gegenzug bringt Robert Lindebauer den Ball in die Mitte wo der lauernde Florian Schwenter von seinem Gegenspieler zu Fall gebracht wird. Klarer Elfmeter, aber rote Karte für Freinbergs Verteidiger ist doch sehr hart. Rudi Parzermair übernimmt die Verantwortung und verwertet sicher zum 3:2. In der Nachspielzeit werfen die Gäste jetzt alles nach vorne und wir können durch einen Konter durch Florian Schwenter noch auf 4:2 erhöhen.

Fazit: Freinberg zeigte eine starke Partie und hat uns mir ihrer starken kämpferischen Leistung fast an den Rand einer Niederlage gebracht.

 

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH