4:0 Niederlage in Andorf

E-Mail Drucken PDF

Von einer richtungsweisenden Begegnung sprach man in den letzten Tagen wenn es um das Duell zwischen dem Tabellenletzten aus Andorf und dem Tabellenvorletzten aus Neumarkt/Pötting ging.

Mit einer überlegenen Leistung und einem verdienten 4:0-Heimerfolg, schließt die Petrov-Elf wieder an das hintere Tabellenmittelfeld an.

Die vielumjubelten Torschützen waren Mario Illibauer(2.min), Lukas Zikeli(30.min), Genadi Petrov(65.min) und Niklas Klaffenböck(89.min).

Nach diesem Sieg verschärft sich die Situation in den hinteren Tabellenrängen massiv und die zuletzt etwas abgeschlagenen Andorfer, verkürzten die Punkte auf ein Minimum und sind wieder voll im Rennen um den Klassenerhalt in der Landesliga West.

Traumstart für die Hausherren

Rund 450 pilgerten nach Andorf um das Derby gegen den SV Neumarkt/P. live vor Ort zu verfolgen. Während die letzten Zuseher noch ihre Plätze einnahmen, gab es auf Seiten der Hausherren bereits den ersten Treffer zu bejubeln. Nach nur 120 Sekunden, wurde der Schuss von Kapitän Mario Illibauer unhaltbar für Neumarkt-Torhüter Veroner abgefälscht und die Petrov-Elf feierte einen Einstand nach Maß. Danach hatten die Heimischen alles unter Kontrolle und ließen den Gästen keinen Hauch einer Chance. Mitte der ersten Halbzeit konnte sich der SV Neumarkt, in Person durch Daniel Praschl, zum ersten Mal an das Gehäuse von Andorf-Keeper Oberauer annähern, ohne jedoch zwingend gefährlich zu werden. In Minute 30 war es erneut der Gastgeber, welcher ein Tor feiern konnte. Nach einem schönen Angriff über die linke Seite, bediente man in der Nähe des Elferpunkts, Stephan Schustereder, der in Bedrängnis den Ball in das Tor hämmern konnte. Die rießen Chance auf den Anschlusstreffer gab es dann in Minute 41, als nach einem Zuckerpass in die Schnittstelle und dem darauffolgenden Pass in den Rückraum, der mitgelaufene Patrick Arnezeder nur am stark aufspielenden Tohürer Oberauer scheiterte.

Kampfbetonte zweite Halbzeit mit den Treffern 3 und 4

In den zweiten 45 Minuten fanden auch die Gäste aus Neumarkt/P. von Anfang an besser in das Spiel. Bis zur 58. Minute lieferte man sich harte Zweikämpfe und kaum nennenswerte Aktion. Das erste Ausrufezeichen setzten dann die Gäste, als nach Vorarbeit von Daniel Praschl, Daniel Asztalos aus zirka 13 Meter verzog. Nach dieser Chance ging es dann munter hin und her, wirklich gefährlich wurde es weder vor dem Tor der Hausherren, als auch vor dem Tor der Gäste. In Minute 65 machten die Hausherren dann alles klar, als nach einer mustgergültigen Vorarbeit, Genadi Petrov den Ball über die Linie hämmerte. Den Schlusspunkt, nach einem wunderbar vorgetragenen Konter, setzte Niklas Klaffenböck zum 4:0.

Stimmen zum Spiel:

Friedrich Glechner, Sektionsleiter FC Andorf:

"Ein ganz wichtiger Sieg für unsere Mannschaft. Die Mannschaft lieferte heute eine tadellose Leistung ab und hat sich den Sieg auf alle Fälle verdient. Nächste Woche steht ein erneut wichtiges Spiel gegen die Union Ostermiething am Programm."

Stefan Aschauer, Sektionsleiter SV Neumarkt/Pötting:

"Wir haben die ersten 45 Minuten total verschlafen. In der zweiten Halbzeit waren wir besser im Spiel ohne jedoch die Niederlage verhindern zu können. Wir blicken trotz der Niederlage positiv in die Zukunft und werden alles daran geben um weitere wichtige Punkte zu holen."

 

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH