5:3 (2:0) Sieg gegen Friedburg

E-Mail Drucken PDF

5:3 Sieg vs. FriedburgDas Tabellenschlusslicht der Landesliga West aus Neumarkt/P. unter der interimistischen Leitung von Sektionsleiter Stefan Aschauer, überrascht gegen den SV Lugstein Cabs Friedburg und holt den ersten Dreier in dieser Saison.

Den Grundstein für diesen Erfolg konnte man bereits nach 12 Minuten legen, als man mit 2:0 in Führung lag.

Nach einem zwischenzeitlichen 5:0 für die Hausherren wurde es in den Schlussminuten nochmals spannend als die Gäste aus Friedburg innerhalb kürzester Zeit auf 5:3 verkürzen konnten. [Bericht Ligaportal]

Fotos vom Spiel finden Sie hier. [bitte klicken]
Das Match unserer 1b wurde verschoben!

 
Traumstart für den Gastgeber

Die Heimelf unter der Leitung von Interimscoach Aschauer, wollte in dieser Woche ein neues Auftreten präsentieren und nahm sich einiges vor.  Die Bemühungen und intensive Vorbereitung zeigten sofort Wirkung. Nach nur 4 Minuten konnten die Zuseher das erste Mal jubeln. Nach einem Angriff und einem individual Fehler der Gäste konnte Daniel Praschl die schnelle Führung für die Hausherren herstellen. Nur wenige Minuten später erzielte die Aschauer-Truppe das 2:0. Nach einem Angriff über die linke Seite, war Neumarkt-Torjäger Patrick Arnezder erfolgreich.

 
Neumarkt kontrolliert das Geschehen

Der SV Friedburg versuchte nach den beiden Gegentoren das Blatt zu wenden und mehr am Spielgeschehen teilzunehmen. Die größte Gefahr konnte man jedoch nur durch Standards verbuchen. Die Heimelf hatte das Spiel unter Kontrolle und ließ aufgrund der guten Defensivarbeit keine nennenswerten Torchancen der Friedburger zu.

 
Neumarkt überrollt Friedburg

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste endete. Der Gastgeber kontrollierte das Spiel und ließ Ball und Gegner gut laufen. Nur wenige Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt als erneut Patrick Arnezder zum Torjubel abdrehte. Angetrieben von der Führung und der guten Leistung bisher, gelang den Hausherren in Minute 53. per Elfemter das 4:0. In der 70. Minute trauten die heimischen Fans ihren Augen nicht, als Bernd Martl, gegen den bisher ungeschlagenen SV Friedburg zum fünften Mal Gästetorhüter Angermair bezwingen konnte.

Kurz danach konnten die Gäste ihre erste Großchance verbuchen, der Torerflog blieb jedoch noch aus. In der 75. Minute erzielte man durch Philipp Erhart den Anschlusstreffer zum 5:1. Danach schwanden die Kräfte bei der Aschauer-Elf und die Gäste aus Friedburg konnten noch die Tore 2 und 3 erzielen. Nach neunzig Minuten beendete Schiedsrichter Bachler das Spiel beim Stand von 5:3 für Neumarkt/P.

 
Stimmen zum Spiel:

Stefan Aschauer, Sektionsleiter und Interimstrainer SV Neumarkt/P.

"Wir haben in dieser Woche hart gearbeitet. Nach 70 Minuten schwanden unsere Kräfte, konnten jedoch einen Sieg gegen den SV Friedburg erkämpfen. Das Ergebnis geht auch in dieser Höhe in Ordnung."

Josef Lugstein, Vizepräsident SV Lugstein Cabs Friedburg:

"Ein verdienter Sieg für die Hausherren, jedoch fiel das Ergebnis etwas zu hoch aus. Wir werden diese Woche wieder hart arbeiten und fokussieren uns auf das nächste Spiel. Über die Transferspekulationen um Karl Vietz gebe ich keinen Kommentar ab."

 

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH