Altheim : SVN 2:1 (2:1) Nach sechster Niederlage in Folge sind wir am Tabellenende angekommen

E-Mail Drucken PDF

Niederlage vs SK AltheimIn der Landesliga West kam es in der Begegnung zwischen dem SK Altheim und dem SV Neumarkt/Pötting zu einem Krisengipfel. Während die "Roten Teufel" bislang nur einen Sieg feiern konnten, reiste die Gästeelf von Trainer Goran Stanisavljevic nach fünf Niederlagen in Serie mit schwerem Gepäck ins Achstadion. Am Samstagabend durften nur die Altheimer jubeln, behielt die Felber-Elf in diesem klassischen "Sechs-Punkte-Spiel" mit 2:1 die Oberhand und konnte sich mit dem zweiten Heimsieg von den letzten Plätzen etwas Luft verschaffen. Ganz anders die Situation in Neumarkt, sind Kapitän Christoph Weidenholzer und seine Mannen seit wenigen Minuten in Besitz der "Roten Laterne"

Bittere 3:2 Niederlage unserer 1B Mannschaft [zum Bericht].

 
Felber-Elf nach 15 Minuten auf der Siegerstraße

Da Vladimir Savicevic und Nico Daskiewicz eine Sperre absitzen mussten, musste Altheim-Coach Wolfgang Felber sein etatmäßiges Sturm-Duo vorgeben, agierten die "Roten Teufel" mit Christian Forst als einziger Spitze. T Altheim Neumarkt-Poetting Vorich 121013 (1) rotz fehlender Stürmer spielten die Hausherren vor rund 150 Besuchern von Beginn an nach vorne und kamen vor allem über die Seiten immer wieder gefährlich vor das Gästetor. So auch nach elf Minuten, als Forst auf der linken Seite an den Ball kam, mit einem Seitenwechsel Christian Reschenhofer ideal in Szene setzte und dieser auf 1:0 stellte. Vier Minuten später war es genau umgekehrt, wurde Forst von Reschenhofer bedient und der Stürmer erhöhte auf 2:0. Obwohl die Felber-Elf zumeist das Spiel kontrollierte und den Gästen nach der Niederlagenserie eine Verunsicherung deutlich anzumerken war, kamen die Neumarkter nach einer halben Stunde zum Anschlusstreffer, als nach einer Fehlerkette im Altheimer Mittelfeld bzw. der Hintermannschaft Roland Buchmayr auf 2:1 stellte.

 
Altheim kann Sack nicht zumachen

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Paschinger hatten die Hausherren Spiel und Gegner zunächst gut im Griff, verabsäumten es jedoch, den Sack zuzumachen. Altheim Neumarkt-Poetting Vorich 121013 (2) So tauchte Forst alleine vor dem Neumarkter Kasten auf, scheiterte aber an Goalie Michael Veroner. Auch Reschenhofer hatte die Vorentscheidung am Fuß, seinen satten Schuss konnte Keeper Veroner mit einer tollen Parade aber unschädlich machen. In der Schlussviertelstunde kam bei den Altheimern Nervosität ins Spiel, hatten die Heimischen Angst vor dem Sieg. Die Gäste waren an diesem Tag jedoch nicht in der Lage, dies zu nutzen und dem Spiel eine Wende zu geben. So blieb es beim knappen, aber verdienten 2:1-Heimsieg des SK Altheim.

Wolfgang Felber, Trainer SK Altheim:
"In Anbetracht der Tatsache, dass wir quasi ohne Stürmer spielen mussten, hat meine Mannschaft eine gute Leistung abgeliefert. Auch wenn wir aufgrund der vergebenen Chancen bis zum Schluss um den Dreier bangen mussten, war der Sieg hochverdient. Da Verlieren verboten war und uns ein Unentschieden nicht weitergeholfen hätte, ist nach dem zweiten Saisonsieg die Erleichterung riesengroß."

 

|Spieler-Portrait|

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH