5:1 Auswärtsniederlage gegen Utzenaich

E-Mail Drucken PDF

vs UtzenaichIm Gegensatz zur letzen Saison sind beide Mannschaften gut in diese Saison gestartet. Der TSV Utzenaich hat bereits 4 Punkte auf dem Konto und erwartete in der 4. Runde in der Landesliga West den SV Ritterbräu Neumarkt/Pötting. Die Neumarkter haben zuletzt Aufsteiger Andorf besiegt und möchten mit Sicherheit auch weiter ungeschlagen bleiben. Aber auch die Utzenaicher möchten nach der unglücklichen Heimpleite gegen Friedburg auf eigenem Platz erstmals in dieser Saison punkten und haben sich viel vorgenommen.

Unsere 1B gewinnt 5:2 [zum Bericht].

[Fotos vom Match findet Ihr in unserer Galerie - bitte klicken]

Torwart Veroner verletzt sich beim Aufwärmen

Da sich der Neumarkter Torhüter Veroner beim Aufwärmen verletzte, konnte das Spiel erst mit 10 Minuten Verspätung beginnen. Der Neuzugang von Neumarkt biss aber die Zähne zusammen und stand trotzdem zwischen den Pfosten. Utzenaich begann sehr druckvoll und man konnte der Elf von Trainer Wetscher anmerken, dass sie sich für dieses Spiel einiges vorgenommen hatte. Die ersten 15. Minuten gehörten ganz eindeutig den Gastgebern und man erspielte sich mit teilweise traumhaften Kombinationen sehr gute Torchancen. Dabei wuchs der angeschlagene Michael Veroner über sich hinaus und konnte 3 bis 4 Hundertprozentige Torchancen von Utzenaich überragend klären und so seine Mannschaft vor einem frühzeitigen Rückstand bewahren. So ab der 20. Spielminute riß bei den Gastgebern aber etwas der Faden und Neumarkt konnte zunehmend die Spielkontrolle übernehmen. Die Gäste konnten diese spielerische Überlegenheit aber nicht in Torgefahr ummünzen. In der 32. Minute fällt dann aber nach einer Traumkombination das 1:0 für die Gastgeber durch Roland Moser. Kurz vor Ende der ersten Hälfte dann die erste zwingende Torchance für Neumarkt, die jedoch der Utzenaicher Torhüter klären konnte. Somit ging es dann mit der knappen aber verdienten 1:0 Führung in die Halbzeitpause.

Doppelschlag für Utzenaich

Utzenaich beginnt da wo man in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Und holt dann kurz nach Wiederbeginn zu einem Doppelschlag aus, der die Vorentscheidung in dieser Begegnung bringen sollte. Balazs Fonai in der 52. Minute und Alfons Fischer in der 54. Minute treffen zum 2:0 und 3:0. Kurz darauf war auch für den tapfer kämpfenden Neumarkter Torhüter Verone Schluß, nachdem das Spiel praktisch entschieden war, er mußte wegen seiner Verletzung den Platz räumen. Jetzt hatte Utzenaich das Spiel endgültig unter Kontrolle und etwas unerwartet fiel in der 72. Minute, nach einem Patzer von Torhüter Riepl, der Anschlußtreffer für Neumarkt. Die Heimelf verlor dadurch jedoch nur kurz die Fassung und konnte bereits in der 79. Minute durch einen Treffer von Balazs Fonai den alten Vorsprung wieder herstellen. Utzenaich kam jetzt zu weiteren hochkarätigen Chancen und spielte Phasenweise traumhaften Fußball. Diese Bemühiungen der Gastgeber wurde dann kurz vor dem Ende der Begegnung mit dem Treffer zum 5:1 durch Ivan Peric belohnt. Mit diesem, auch in dieser Höhe verdienten, Heimsieg entschädigt sich Utzenaich für die unglückliche Heimniederlage gegen Friedburg in der 2. Runde.

Stimme zum Spiel

Josef Wetscher, Trainer Utzenaich

"Wir hatten uns für dieses Spiel fest einen Sieg vorgenommen. Und bis auf eine etwas unerklärliche Schwächephase Mitte der ersten Halbzeit hat meine Mannschaft das auch super umgesetzt. Letztendlich hätte der Sieg auch noch höher ausfallen können, aber ich bin mit dem Spiel meiner Mannschaft natürlich mehr als zufrieden", meinte Trainer Wetscher nach dem ersten Heimsieg in dieser Saison.

Hans Eitenberger

 

|Spieler-Portrait|

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH