1:1 (0:1) gegen Eggelsberg/M.

E-Mail Drucken PDF

In der 24. Runde der Bezirksliga West standen sich am Donnerstagabend der SV Neumarkt/Pötting und der USV Eggelsberg/Moosdorf gegenüber. Gegen den Tabellenführer zeigten sich die Gäste topmotiviert und machten es den Hausherren schwer. In der Defensive stand man gut und noch vor dem Pausenpfiff nützte Eggelsberg/Moosdorf eine Chance zum 1:0. Nach dem Seitenwechsel ging es hin und her mit besseren Chancen für die Gäste, doch der Tabellenführer nützte eine Unachtsamkeit und glich zum 1:1 aus, gleichzeitig der Endstand in einer sehr guten Partie. [ALLE FOTOS]

Eggelsberg lässt sich nicht beeindrucken

Obwohl es Eggelsberg/Moosdorf mit dem angehenden Meister der Bezirksliga West zu tun bekommt, lässt man sich nicht aus der Ruhe bringen. Die Gäste sind taktisch gut eingestellt und lassen ihr Konzept nicht aus den Augen. So entwickelt sich eine flotte Partie zwischen den beiden Kontrahenten, die ersten guten Möglichkeiten findet die Felber-Elf vor, doch es bleibt beim 0:0. Neumarkt/P. kann in der Folge auch das eine oder andere Mal vor dem gegnerischen Tor auftauchen, ein Treffer will aber einfach nicht fallen. Es sieht schon fast danach aus, als ob es mit einem 0:0 in die Pause gehen würde, da darf doch noch gejubelt werden. In Minute 45 ist es Manuel Fuchs, der Eggelsberg/M. nach einem Zuspiel von Andreas Dürager in Führung bringt.

Fehler wird von Neumarkt prompt bestraft

So muss Neumarkt/P. in der zweiten Halbzeit einem Rückstand hinterherlaufen. Doch weiterhin zeigt sich Eggelsberg/M. gut drauf und macht es den Hausherren schwer, richtig gefährlich vor dem Tor zu werden. Ganz im Gegenteil, denn die Felber-Elf hat in der Folge gute Möglichkeiten, auf 2:0 zu stellen. Einen Fehler in der Abwehr nützt Neumarkt/P. dann allerdings zum 1:1, Torschütze ist Daniel Praschl in der 70. Minute. In den letzten 20 Minuten geht es hin und her, doch der Siegtreffer fällt nicht mehr, es bleibt beim 1:1.

Wolfgang Felber (Trainer USV Eggelsberg/Moosdorf): "Mit einem Punkt beim Fast-Meister muss man natürlich zufrieden sein, allerdings wäre auch ein Sieg für uns möglich und verdient gewesen. Wir waren zeitenweise stärker, hatten gute Chancen, die wir einfach nicht genützt haben. Es war insgesamt ein gutes Spiel und wahrscheinlich das Meisterstück für Neumarkt."

Beste Spieler: Pauschallob

Quelle: Ligaportal

 

|Spieler-Portrait|

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH