Kein schöner aber wichtiger 1:0 Sieg gegen Dorf/Pr.

E-Mail Drucken PDF

Das Spitzenspiel der 16. Runde in der Bezirksliga West sollte im Hausruckviertel über die Bühne gehen. Dabei empfing der Herbstmeister und Tabellenführer SV Neumarkt/Pötting die Gäste der Union Dorf an der Pram. Während bei den Hausherren der Motor noch gehörig „stottert“, konnte die Diesenberger-Elf mit 2 Siegen in die Rückrunde starten. Mit dementsprechend viel Selbstvertrauen reiste man auch ins 9 Kilometer entfernte Neumarkt. [ALLE FOTOS]

Kaum ein Durchkommen der Gäste, Neumarkt mit solider Defensive

Nach den zuletzt nicht nach Wunsch verlaufenen Ergebnissen stellte Coach Schachner seine Mannschaft taktisch etwas um. Vor allem wollte man den „Erfolgsgaranten“ die solide Defensive wieder zurückgewinnen, was in disem Spiel auch gelingen sollte. Die 350 anwesenden Zuschauer in Neumarkt sahen von Beginn weg ein durchaus spannendes Fußballspiel, wenn zugleich die hochkarätigen Torchancen noch ausbleiben sollten. Die erste Aktion im Spiel verzeichnete dann Daniel Praschl, doch der Angreifer vergab die gute Möglichkeit. Ansonsten standen die Hausherren in der Defensive sehr solide und ließen von Dorf/Pram in der gesamten 1. Spielhälfte keinen Torschuss zu. Nach 23. Minuten dann die nächste Möglichkeit für die Hausherren, Freistoß von Mark Koronics und der aufgerückte Innenverteidiger Viorel Nicolae erzielte mit dem Kopf das 1:0 für die Gastgeber. Riesen Jubel bei anwesenden Zuschauern und große Erleichterung auf der Betreuerbank. Erst gegen Ende der 1. Halbzeit kam dann Dorf etwas in Spiel, doch zu Chancen reichte es nicht.

Dorf kann nicht entscheidend zusetzen und Neumarkt bringt knappe Führung über die Zeit

Nach Seitenwechsel agierte die Schachner-Elf dann nicht mehr so gut wie in Hälfte 1. Man konzentrierte sich vor allem auf eine solide Defensivleistung und vernachlässigte dabei etwas das Offensivspiel. Wenn man gefährlich wurde, dann meistens aus Kontern heraus. So auch Mitte der 2. Halbzeit, als Daniel Praschl mit seinem Schuss nur den Pfosten traf. Den Nachschuss konnte dann der Schlussmann Martin Burghuber parieren. Dorf gab sich aber nicht geschlagen und versuchte nun, nochmals einen Zahn zulegen zu können. Doch das gelang nicht wirklich, das Fehlen von 3 Stammspielern am heutigen Tage konnte vom Rest der Diesenberger-Elf nicht kompensiert werden. In der Schlussphase lag dann dennoch der Ausgleich in der Luft, als eine gute Möglichkeit nach einem Stanglpass vergeben wurde. Die Anzeigetafel signalisierte zu diesem Zeitpunkt bereits aber die 89. Minute. Dieses äußerst fair geführte Derby, wo der Schiedsrichter Julian Streitberger nur jeweils einmal auf beiden Seiten in die Brusttasche greifen musste (Gelbe Karte), endete somit mit einem knappen Sieg des Tabellenführers. Wie schon im Herbst konnte sich die Schachner-Elf um 1 Tor knapp durchsetzen.

Die Besten: Pauschallob, speziell aber Rudolf Parzermair (IV), Viorel Nicolae (IV) & Florian Schwentner (MF) bzw. Moritz Murauer (IV) & Thomas Spannlang (IV)

Stimmen zum Spiel:

Norbert Schachner (Trainer SV Neumarkt/Pötting):

„Der Sieg heute war ganz wichtig. Ich habe unter der Woche schon gemerkt, dass die Burschen heiß sind auf dieses Derby und habe noch ein paar Sachen umgestellt. Der Gegner hatte bis zur 89. Minute keine einzige Torchance, das unterstreicht nochmals unsere gute Defensivleistung am heutigen Tage. Das war wichtig heute, weil wir uns das auch vorgenommen hatten, dass wir hinten zu Null spielen. Jetzt können wir wieder etwas befreiter an die nächsten Aufgaben heran gehen.“

Josef Diesenberger (Trainer Union Dorf/Pram):

„Der Gegner war heute einfach besser. Wir waren heute in der Offensive einfach zu harmlos und erarbeiteten uns keine Torchancen. Generell war es für die Zuschauer kein so gutes Spiel sage ich jetzt einmal. Personell fehlten uns auch 3 Stammspieler, was die Sache daher nicht einfacher machte für uns. Nächste Woche wollen wir auf jeden Fall gewinnen, denn wir möchten bis zum Saisonende um Platz 3 oder 4 mitspielen.“

Autor: Andreas Riegler

 

|Spieler-Portrait|

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH