3:0 (0:0) Sieg gegen Taufkirchen/Pr.

E-Mail Drucken PDF

Am Freitagabend durften sich die Fans in der Bezirksliga West auf das Aufeinandertreffen zwischen dem SV Ritterbräu Neumarkt/Pötting und dem SV Raika Taufkirchen/Pram freuen. In der Putzprofi Arena kreuzten zwei Nachbarn aus der oberen Hälfte der Tabelle die Klingen. Nach nur einem Punkt aus den letzten drei Partien sowie einer Pleite im Hinspiel fanden die Mannen von Trainer Christoph Weidenholzer mit einem 3:0-Erfolg auf die Siegerstraße zurück und kletterten mit dem siebenten Heim-"Dreier" vorerst auf den vierten Tabellenplatz. Die Taufkirchener hingegen ergatterten in den letzten fünf Spielen nur einen Zähler und mussten im Frühjahr die bereits siebente Niederlage einstecken. [zu den FOTOS]

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Bachler bekamen die Zuschauer ein flottes Match zu sehen. Auch wenn die Hausherren einen Tick mehr vom Spiel hatten, ging es munter hin und her. Die Feichtinger-Elf versteckte sich nicht und war immer dann gefährlich, wenn Mario Illibauer seine Beine im Spiel hatte. Die Neumarkter verzeichneten ein Chancenplus, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Da Florian Schwentner und Sertan Cam bei den besten Einschussgelegenheiten der Heimischen jeweils in SVT-Schlussmann Jakob Mantler ihren Meister fanden, ging es torlos in die Pause.

Nach Wiederbeginn bekamen die Fans ein anderes Bild zu sehen. In Durchgang zwei übernahm die Weidenholzer-Elf das Kommando und suchte die Entscheidung. Nach einer Stunde brandete in der Arena Jubel auf, als Armin Bucan nach einer Cam-Ecke den Ball mit dem Knie ins SVT-Gehäuse bugsierte. Wenige Minuten später stand der Offensivspieler erneut im Mittelpunkt. Nach einem weiten Ball nachm Bucan das Spielgerät gekonnt an und setzte das Leder aus der Drehung ins lange Eck. Nach diesem Treffer war die Messe gelesen, für die Gäste kam es in der Schlussphase aber noch schlimmer. In Minute 82 verwertete Neumarkt-Kapitän Patrick Arnezeder einen Stanglpass von Eldin Fejzic und erhöhte mit seinem 17. Saisontreffer auf 3:0. Taufkirchens Martin Hofinger wollte bei diesem Tor eine Abseitsstellung gesehen haben, reklamierte und flog aufgrund einer Unsportlichkeit mit Rot vom Platz.

Christoph Weidenholzer, Trainer SV Neumarkt/Pötting:
"Meine Mannschaft hat eine ausgezeichnete Leistung abgeliefert und einen verdienten Sieg gefeiert. Auch wenn die Saison praktisch gelaufen ist, wollen wir die Meisterschaft positiv beenden und im oberen Tabellendrittel bleiben."

Die Besten:  Eldin Fejzic und Armin Bucan (beide Neumarkt)

Günter Schlenkrich

 

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH