3:1 (2:0) Sieg in St. Marienk./Sch

E-Mail Drucken PDF

Der TSV St. Marienkirchen/Schärding bekam es in der Bezirksliga West an diesem Wochenende mit dem Tabellenführer, dem SV Neumarkt/Pötting zu tun. Die Gäste erwischten einen optimalen Start und lagen nach einer halben Stunde mit 2:0 vorne, doch St. Marienkirchen kam noch vor dem Pausenpfiff zum Anschlusstreffer. Mit diesem 1:2 aus Sicht der Hausherren ging es dann in die zweite Hälfte, die etwas ausgeglichener war, beide Mannschaften spielten gut nach vorne. Mit dem 3:1 in der 74. Minute von Neumarkt/Pötting wurden die Weichen endgültig auf Sieg gestellt, der Tabellenführer fuhr drei wichtige Zähler ein und ist nur noch einen kleinen Schritt vom Titel entfernt.  [ALLE FOTOS]

Neumarkt legt vor

Einen Bilderbuchstart erwischt in dieser Partie der Tabellenführer, denn die Matchuhr zeigt erst die zweite Minute an, da darf Neumarkt/P. bereits jubeln, Daniel Praschl schafft es, die erste Möglichkeit zu nützen und auf 1:0 zu stellen. In der Folge lässt der Leader nicht locker, spielt gefällig nach vorne, St. Marienkirchen kann auf die offensiven Vorstöße nur reagieren. Allerdings muss man in der 30. Minute das 0:2 hinnehmen, erneut ist es Daniel Praschl, der einnetzt. Nach dem 2:0 glauben alle, in dieser Tonart wird es weitergehen, doch Neumarkt/P. dreht das Tempo ein bisschen herunter und muss prompt das 1:2 hinnehmen, Daniel Dudka darf in der 37. Minute mit seiner Elf jubeln.

Offenere Partie in Hälfte zwei

Nach dem Seitenwechsel gestaltet sich die Begegnung etwas offener, nun kommen auch die Hausherren aus St. Marienkirchen zu ihren ersten Chancen. Es geht hin und her, wobei Neumarkt/P. vielleicht die zwingenderen Möglichkeiten vorfindet. Doch St. Marienkirchen versteckt sich nicht und schöpft noch einmal Hoffnung. Letztendlich macht Viorel Nicolae den Sack aber in der 74. Minute zu, Neumarkt/P. stellt auf 3:1. Danach merkt man auch die hohen Temperaturen, das Spiel flacht zusehends ab und Neumarkt/P. bringt den nächsten Sieg ins Trockene.

Norbert Schachner (Trainer SV Neumarkt/Pötting): "Wir haben einen super Start erwischt und haben viel Druck erzeugt. In der ersten halben Stunde waren wir spielbestimmend. Zuerst habe ich gedacht, es wird ein relativ ruhiger Nachmittag, aber dann haben wir St. Marienkirchen etwas aufkommen lassen und der Anschlusstreffer ist gefallen. Danach ging es hin und her, mit dem dritten Treffer war die Entscheidung dann aber gefallen."

Beste Spieler: Pauschallob an die Mannschaf

Quelle: Ligaportal

 

|Frühschoppen 9. Juni|

Plakat_a2_kickass_breite400

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH