0:1 Niederlage beim Saisonauftakt gegen St. Marienk./P.

E-Mail Drucken PDF

Der Drittletzte der vergangenen Saison SV Ritterbräu Neumarkt/Pötting trifft zu Saisonbeginn der Landesliga West auf die Überraschungsmannschaft des Vorjahres auf den ASV St. Marienkirchen an der Polsenz.

Die Mannschaft aus Neumarkt verstärkte sich am Transfermarkt mit fünf neuen Spielern, lediglich einen neuen Mittelfeldmann begrüßt Trainer Stephan Kuranda in seiner Mannschaft.

Trotz einer starken Abwehrleistung müssen sich die Neumarkter mit einer Niederlage zu Saisonstart geschlagen geben.

Unsere 1b gewinnt mit 3:1 - zum Bericht.
FOTOS vom Spiel finden Sie in unserer Galerie - bitte klicken.

 
Kampfstarke Neumarkter halten die Null

Eine erste, intensive und kampfbetonte, Halbzeit bekamen die rund 350 Zuseher am Sportplatz in Neumarkt/Kallham zu sehen. Die dominierende Mannschaft aus St.Marienkirchen fand keinen Schlüssel um das Abwehrbollwerk der Neumarkter zu knacken. Trotz spielerischer Überlegenheit scheiterte man aufgrund von Unkonzentriertheit am letzten Pass oder man verzettelte sich in der gut stehenden Abwehr. Lediglich zwei Torchancen konnte man in den ersten 45 Minuten verbuchen, eine davon knallte Stefan Kriegner völlig freistehend von 16 Meter über die Querlatte.

 
Entscheidender Treffer nach der Pause

Gute 10 Minuten war das Spiel in Hälfte zwei alt, als Mitter nach einer missglückten Abwehr den Ball auf die linke Seite zu Dieplinger spielte, der mit einer präzisen Flanke Stürmer Kriegner perfekt bediente und dieser zur Führung für den ASV einköpft. Danach musste die Mannschaft aus Neumarkt mehr am Spiel teilnehmen und agierte nun auch in der Offensive, wirklich zählbares schaute aber nicht heraus.

 
ASV mit weiteren Chancen

Nachdem die Mannschaft von Trainer Peter Erlach mehr am Spielgeschehen teilnahm, ergaben sich Konterchancen für den ASV. Nach einem Pass marschierte Mittelfeldmann Mitter Phillip alleine auf das Neumarkter Gehäuse zu, schob die Kugel an Torhüter Veroner vorbei an den Pfosten und jagte den Nachschuss über die Querlatte. Eine weitere Chance fand Stefan Dieplinger vor, als er alleine vor dem Tor auftauchte, jedoch den Ball nicht kontrollieren konnte und somit am Schlussmann der Neumarkter seinen Meister fand. Wirklich gefährlich wurde es vor dem Tor des ASV nur einmal, als Torhüter Zach nach einem Standard den Ball nicht kontrollieren konnte und den Ball kurz aus seinen Händen fallen lies.

 
Stimmen zum Spiel:

Stephan Kuranda, Trainer ASV St. Marienkirchen an der Polsenz:

"Wir haben gewusst, dass es ein schwieriges Spiel wird. Die Neumarkter sind eine gute Heimmannschaft und kämpften bis zur letzten Minute. Aufgrund der klaren Torchancen sehe ich den Sieg in Summe verdient."

 

|Frühschoppen 9. Juni|

Plakat_a2_kickass_breite400

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH