KLASSENERHALT nach 1:5 Kantersieg in BRAUNAU

E-Mail Drucken PDF

Leider haben wir am vergangengen Wochenende bei der Heimpleite gegen Bad Wimsbach einen schwarzen Tag erwischt.

Umso mehr freuen wir uns, dass wir am Freitag im zweiten Versuch den Klassenerhalt in der Landesliga West fixieren konnten", ist Peter Erlach, Trainer des SV Neumarkt/Pötting erleichtert.

Nach einem 5:1-Auswärtssieg gegen den FC Braunau, der die dritte Niederlage in Folge einstecken musste und in den letzten drei Spielen 15 Gegentore kassierte, ist die Erlach-Elf zu 99,99 Prozent der beste Drittletzte der beiden Landesligen und steht somit auf einem Nicht-Abstiegsplatz.

FOTOS vom Spiel finden Sie in unserer Galerie [bitte klicken].
Unsere 1b Mannschaft gewinnt das 5.Match in Folge. Ergebnis: 1:7. [zum Bericht]

Erlach-Elf mit früher Führung - Entscheidung nach 20 Minuten

Nachdem die Hausherren durch Mirza Kujovic eine Halbchance vorgefunden hatten, nahm für die Braunauer nach vier Minuten das Unheil seinen Lauf, verwertete Rudolf Parzermair nach einem Handspiel von Raphael Ecker den fälligen Elfmeter zum 0:1. Die Gäste setzten entschlossen nach und erzwangen nach einer Viertelstunde die Vorentscheidung, knallte Patrick Arnezeder nach einer Flanke von Florian Schwentner das Leder in die Maschen. Fünf Minuten später durfte die Erlach-Elf erneut jubeln, als Jan Schiffelhuber eine Parzermair-Ecke zum 0:3 einnickte. Der Neumarkter Torhunger war damit aber noch nicht gestillt, gelang den Gästen kurz vor der Pause ein Doppelschlag. Nachdem ein Parzermair-Freistoß aus halblinker Position an Freund und Feind vorbeigegangen war und der Ball im Kasten eingeschlagen hatte, vernaschte Schwentner zwei Gegenspieler und fixierte den 0:5-Halbzeitstand.

Braunauer Ehrentreffer nur Kosmetik

Sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Steinbichler durften sich die heimischen Fans über den Ehrentreffer durch Kresimir Jurcic freuen. Aber auch nach dem Gegentor waren die Neumarkter stets Herr der Lage, kontrollierte die Erlach-Elf jederzeit das Geschehen. Die Gäste stützten sich auf eine kompakte Defensive und ließen nichts anbrennen, zudem fehlte beim FC Braunau das Aufbäumen gegen die Niederlage. Während die Hausherren nicht zusetzen konnten, begnügten sich die Neumarkter mit dem Verwalten der klaren Führung und durftren am Ende einen auch in dieser Höhe verdienten 5:1-Sieg feiern.

Peter Erlach, Trainer SV Neumarkt/Pötting:
"Im Gegensatz zur Heimpleite gegen Bad Wimsbach ist uns in Braunau alles aufgegangen und konnten bereits in der Anfangsphase für klare Verhältnisse sorgen. Auch wenn wir in den vergangen Wochen dem rettenden Ufer nahe gekommen sind, sind wir erleichtert, dass wir den Klassenerhalt geschafft haben, wenngleich dieser rechnerisch noch nicht hunderprozentig fix ist. Es laufen aber bereits die Planungen für die kommende Saison, stehen vier Neuzugänge mehr oder weniger bereits fest."

 

|Spieler-Portrait|

|Frühschoppen 9. Juni|

Plakat_a2_kickass_breite400

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH