1:1 Punkteteilung gegen Pettenbach.

E-Mail Drucken PDF

1:1 gegen PettenbachNach einem beachtlichen Unentschieden in Friedburg wollte der SV Neumarkt/Pötting im Heimspiel gegen die Union Pettenbach einen "Dreier" nachlegen und wichtige Punkte im Abstiegskampf der Landesliga West sammeln.

Für die Mannen von Trainer Peter Erlach wäre der Sieg auch möglich gewesen, letztendlich musste sich das aktuell schwächste Heim-Team der Liga aber mit einem Unentschieden zufrieden geben.

Eine Woche nachdem nach einer langen Negativserie gegen Schlusslicht Altheim der Befreiungsschlag gelungen war, konnte die Brandstätter-Elf nach einem 1:1-Remis einen Punkt mit auf die Heimreise nehmen, die Almtaler zieren jedoch das Ende der Frühjahrs-Tabelle.

Unsere 1b Mannschafft gewinnt gegen Pettenbach mit 3:1. [zum Bericht]
Fotos vom Match finden Sie in unserer FOTOGALERIE. [bitte klicken]

Vor rund 150 Besuchern präsentierten sich beide Mannschaften mit jeweils einem neuen Gesicht. Während Coach Erlach den erkrankten Bernd Martl durch Benjamin Mayrhuber ersetzte und der gelernte Innenverteidiger im Angriff agierte, hatte sich Pettenbach-Trainer Jürgen Brandstätter nach einem Patzer der etatmäßigen Nummer eins, Manuel Langeder, beim Sieg gegen Altheim zu einem Torwartwechsel entschlossen, hütete am Samstagnachmittag Tobias Zeitlinger das Almtaler Tor.

Mayrhuber bringt Erlach-Elf früh in Front - Miljak gleicht kurz vor der Pause aus

In einer über weite Strecken ausgeglichen Partie waren die Hausherren zunächst spielbestimmend und verzeichneten mehr Ballbesitz, wärend sich die Pettenbacher auf eine stabile Defensive stützten und auf Konterchancen lauerten. Nach einer Viertelstunde war es ausgerechnet Mayrhuber, der nach einer Flanke von Daniel Asztalos mit dem Kopf zur Stelle war und die Neumarkter in Front brachte. in einer chancenarmen ersten Halbzeit brachte die Erlach-Elf die Führung nicht in die Pause. Nach einem Einwurf der Gäste setzte sich der starke Hristo Krachanov gegen Robert Lindlbauer und György Kormos durch. Die Neumarkter konnten die Aktion nur unzureichend klären, schlug Thomas Löberbauer im zweiten Versuch eine Flanke, die den Weg zu Marko Miljak fand, der den 1:1-Pausenstand fixierte.

Beide Teams können Chancen zur Entscheidung nicht nutzen

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Alesi, der mit nur zwei Gelben Karten das Auslangen fand und keinen einzigen Kicker aus dem Almtal verwarnte, entwickelte sich eine offene Partie, in der beide Teams die eine oder andere Chance zum Siegtor vorfanden. Während Viorel Nicolae an Pettenbach-Keeper Zeitlinger scheiterte und auch der eingewechselte Nikolay Stoyanov eine gute Möglichkeit nicht nutzen konnte, hatte Krachanov zwei Mal die Entscheidung vor Augen. Nachdem der Bulgare nur die Latte getroffen hatte, scheiterte Elvis Ramakic mit einem Kopfball an Goalie Michael Veroner, der Unparteiische hatte diese Aktion aufgrund einer Abseitsstellung des eingewechselten Angreifers aber bereits abgepfiffen. Bei einer weiteren Möglichkeit der Gäste fand ein Krachanov-Kopfball nicht sein Ziel, blieb es beim 1:1-Unentschieden.

Stimmen zum Spiel:

Peter Erlach, Trainer SV Neumarkt/Pötting:
"Auch wenn uns der Punkt nicht entscheidend weiterhilft, war es letztendlich ein gerechtes Unentschieden. Wir konnten in den letzten drei Runden fünf Zähler sammeln und sind auf einem guten Weg, zeigt der Pfeil nach oben. Die Mannschaft hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten gut entwickelt, ziehen die Spieler an einem Strang."

Franz Kremsmayr, Sportchef Union Pettenbach:
"Nach dem Sieg gegen Altheim ist ein Aufwäretstrend zu erkennen, wenngleich wir an die Leistungen der Herbstsaison nicht anknüpfen konnten. Die Punkteteilung ist nicht ungerecht, wir hatten aber die besseren Chancen und waren dem Sieg etwas näher."

 

|Spieler-Portrait|

|Frühschoppen 9. Juni|

Plakat_a2_kickass_breite400

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH