Auswärtsniederlage in Schärding (2:0)

E-Mail Drucken PDF
Frühjahr 2014 vs. SK Schärding

Nach einer durchwachsenen Hinrunde zählten für den SK Schärding zum Frühjahrsauftakt der Landesliga West nur drei Punkte. Die Mannschaft von Trainer Christian Hartinger bekam es in der heimischen Handyshop Arena mit dem abstiegsbedrohten SV Neumarkt/Pötting zu tun.

Obwohl beim Tabellenvorletzten mit Peter Erlach seit Jahresbeginn ein neuer Trainer das Zepter schwingt, konnten die Gäste den Favoriten nicht gefährden.

Die Hartinger-Elf traf drei Mal nur Aluminium und ging zudem mit ihren Chancen zum Teil fahrlässig um, dennoch konnten Kapitän Thomas Madl und Co. am Ende einen hochverdienten 2:0-Sieg feiern.

Unsere 1b erkämpft sich ein gerechtes Unentschieden (1:1).

Fotos vom Spiel finden Sie in unserer Galerie [bitte klicken].

Hausherren scheitern drei Mal am Aluminium - Haderer bringt Hartinger-Elf auf die Siegerstraße

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Puskaric nahmen die Schärdinger vor rund 250 Besuchern von Beginn an das Heft in die Hand. Bereits in den ersten fünf Minuten herrschte im Gäste-Strafraum zwei Mal Toralarm. Während Daniel Haderer an der Stange scheiterte, klatschte bei einem Versuch von Daniel Aigner der Ball an die Latte. Doch die Schärdinger ließen sich vom fehlenden Schussglück nicht entmutigen und setzten gegen die tief stehenden Gäste weiterhin die Akzente. Nach einer Viertelstunde zappelte das Spielgerät dann in den Maschen, als Haderer nach einer Aigner-Ecke zum 1:0 einköpfte. Während in der Folge die Hausherren sich einige Chance erarbeiteten, diese aber nicht nutzen konnten, und zudem Haderer mit einem Lattentreffer erneut Pech hatte, wäre dem Nachzügler beinahe der Ausgleich geglückt. Bei der einzigen Neumarkter Chance strich der Ball aber knapp an der Stange dabei.

In Durchgang zwei das gleiche Bild - Joker entscheidet das Match

Obwohl Gäste-Coach Erlach in der Pause drei Mal wechselte und nach Wiederbeginn mit Jan Schiffelhuber, Florian Schwentner und György Kormos drei frische Kräfte ins Spiel brachte, bekamen die Zuschauer in Durchgang zwei das gleiche Bild zu sehen. Während die Neumarkter in erster Linie darauf bedacht waren, in der Defensive kompakt zu stehen, im Spiel nach vorne jedoch kaum Akzente setzten konnten, hatte die Hartinger-Elf auch nach dem Wechsel das Geschehen jederzeit unter Kontrille. Der vorentscheidende zweite Treffer wollte den Hausherren zunächst aber nicht gelingen. Sowohl Patrick Pötzl, der alleine vor dem Gästetor den Ball neben den Kasten setzte, als auch Thomas Stadler, der an Goalie Veroner scheiterte, konnten Großchancen nicht verwerten. Nach 75 Minuten war es dann aber so weit. Wenige Minuten nach seiner Einwechslung wurde Sebastian Wenny von Kapitän Madl mit einem tollen Pass auf die Reise geschickt. Der schnelle Angreifer setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und schob den Ball an Keeper Veroner vorbei zum 2:0-Endstand ins Tor.

Christian Hartinger, Trainer SK Schärding:
"Wir waren von Beginn an am Drücker und haben auch sehr gut gespielt, nur die Chancenauswertung hat nicht gepasst und zudem hat auch das Glück gefehlt. Nach dem Führungstor ist der Sieg aber nie in Gefahr geraten und hätte am Ende sogar noch höher ausfallen können. Aber wir sind froh und glücklich, das wir zum Rückrundenstart die angestrebten drei Punkte einfahren konnten." 

Geschrieben von Günter Schlenkrich
 

|Spieler-Portrait|

|Frühschoppen 9. Juni|

Plakat_a2_kickass_breite400

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH