Punkteteilung im letzten Heimspiel gegen Braunau

E-Mail Drucken PDF

vs. BraunauRein von der Papierform war das Tabellenschlusslicht der Landesliga West, der SV Ritterbräu Neumarkt/Pötting gegen den FC Braunau ganz klar im Nachteil. Nach sieben Niederlagen am Stück konnten die Neumarkter in Bad Wimsbach zuletzt aber ein Unentschieden erreichen.

Um den Anschluss ans hintere Mittelfeld der Tabelle nicht zu verpassen, hoffte man unter Interimstrainer Arnold Pauzenberger auf einen Befreiungsschlag.

Mit der Jeck-Elf, die in den letzten vier Runden zehn Punkte sammeln konnte, hatte man jedoch einen sehr formstarken Gegner zu Gast.

Unsere 1b siegt im letzten Heimspiel mit 6:2 - zum Bericht.
Fotos vom Match finden Sie in unserer Fotogalerie - bitte klicken.

Braunau kann nicht an die Leistung der Vorwoche anschließen

Wer dachte dass das Spiel Tabellenvierter gegen den Letzten eine klare Angelegenheit ist, wurde eines Besseren belehrt. Braunau konnte in keiner Phase des Spiels auch nur annähernd an die Form der Vorwoche anschließen. Auf dem tiefen Platz in Neumarkt tat sich der FC Braunau unheimlich schwer und fand nicht ins Spiel. Es war eine Begegnung die sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte und Torchancen waren Mangelware. Das Spiel ging hin und her, aber auf äußerst dürftigem Niveau konnte sich keine der beiden Mannschaften einen wirklichen Vorteil erarbeiten. Die einzige echte Chance der ersten Halbzeit hatte Weipoltshammer, doch Neumarkts Torhüter Veroner konnte den Schuss aus 10 Meter bravourös abwehren.

Auch in der zweiten Häfte das gleiche Bild

Auch in der zweiten Hälfte bekamen die 100 Zuschauer fußballerische Magerkost geboten. Ein hin und her im Mittelfeld, viele Fehlpässe und praktisch keine Strafraumszenen. Und so verstrich auch nach der Pause die Zeit, ohne dass sich eine der Mannschaften auszeichnen konnte. Erst in den letzten 20 Minuten war so etwas wie ein Aufbäumen der Gäste erkennbar. Braunau kam jetzt etwas besser ins Spiel und schon bot sich eine Tormöglichkeit. Doch Kujovic setzt den Schuss knapp neben das heimische Gehäuse. Etwas später folgt Elfmeteralarm im Neumarkter Strafraum. Doch Schiedsrichter Schuhmayer lässt in dieser äusserst umstrittenen Situation weiterspielen. Und somit endet dieses Spiel torlos mit einer Punkteteilung.

Stimme zum Spiel

Wolfgang Bernbacher, Sektionsleiter Braunau

"Das war heute ein sehr schlechtes Spiel meiner Mannschaft. Leider ist es offensichtlich so, dass wir uns immer dem Gegner anpassen. Auf dem tiefen Platz in Neumarkt fanden wir nie richtig ins Spiel und somit war es letztendlich ein gerechtes Unentschieden. Zu der strittigen Elfmeterszene kann ich nichts sagen, da ich weit weg war um mir selbst einUrteil zu bilden."


Hans Eitenberger

 

|Spieler-Portrait|

|Frühschoppen 9. Juni|

Plakat_a2_kickass_breite400

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH