Nach der Meisterehrung unserer U13 gibt es einen 5:0 (2:0) Sieg gegen TSV Raiffeisen Utzenaich

E-Mail Drucken PDF

Der SV Ritterbräu Neumarkt/Pötting empfing am Samstagnachmittag in der Bezirksliga West den TSV Raiffeisen Utzenaich und wollte acht Tage nach einer Pleite in Taufkirchen auf Anhieb wieder in die Spur finden. Aber auch der Landesliga-Absteiger hatte sich in der Putzprofi Arena einiges vorgenommen und nahm den dritten Sieg in Folge ins Visier. Die Utzenaicher waren zunachst auch spielbestimmend, ehe die Mannen von Coach Christoph Weidenholzer mit einem Doppelschlag die Weichen auf Sieg stellten und am Ende einen souveränen 5:0-Erfolg feierten. Kapitän Patrick Arnezeder und Co. behielten im sechsten Heimspiel zum fünften Mal die Oberhand und fuhren in den letzten fünf Runden den vierten "Dreier" ein. [ALLE FOTOS]

Neumarkter Doppelschlag
Mit den beiden Siegen im Rücken fanden die Gästen gut ins Spiel. Die Brunninger-Elf ging entschlussen und aggressiv ans Werk und war in Halbzeit eins zunächst die bessere Mannschaft. Mit einem Lattentreffer von Roland Buchmayr setzten die Hausherren eine erste Duftmarke. Nach einem Utzenaicher Freistoß ging es blitzschnell. Neumarkt Kepper Milan Meszaros brachte den Ball mit einem Auswurf ins Spiel. Über Maximilian Till und Sertan Cam kam das Leder zu Patrick Arnezeder. Der Goalgetter ließ sich diese Chance nicht entgehen und brachte die Weidenholzer-Elf in Front. Vier Minuten später klingelte es erneut im Utzenaicher Kasten, als Erik Koronics nach einer Ecke von Florian Schwentner den Ball direkt nahm und den 2:0-Pausenstand besiegelte.

Arnezeder und Cam schnüren Doppelpack
Wie in Halbzeit eins wusste die Brunninger-Elf auch am Beginn des zweiten Durchgangs zu gefallen. Doch bereits in der Anfangsphase erzwangen die Neumarkter die Entscheidung. Nach einem erneuten Schwentner-Corner war Arnezeder zur Stelle und machte mit seinem zehnten Saisontreffer den Deckel drauf. Zehn Minuten nachdem die Messe gelesen war, krönte  Cam seine bärenstarke Leistung mit einem Doppelpack. Zunächst startete der linke Flügel ein unwiderstehliches Solo, ließ vier, fünf Gegenspieler stehen und versenkte die Kugel. Vier Minuten später verwertete Cam einen Stanglpass von Arnezeder. In der Folge plätscherte das Spiel dahin. Die Neumarkter vewalteten die klare Führung und feierten einen souveränen 5:0-Sieg.

Christoph Weidenholzer, Trainer SV Neumarkt/Pötting:
"Nach anfänglichen Problemen hat meine Mannschaft eine tolle Leistung abgeliefert und einen verdienten Sieg gefeiert. Die Utzenaicher waren zunächst ein überaus starker Gegner, ehe ein Doppelschlag uns auf die Siegerstraße gebracht hat".

Günter Schlenkrich

 

|SVN-Facebook|

|Powered by|

Ecker EDV-Systeme GmbH